Sonderanwendungen

Gerne auch mal Nichtalltägliches

Die Extrusion bietet vielfältigste Einsatzgebiete. Auch mal Neuland zu betreten, indem wir einen neuen Anwendungsbereich erkunden und gemeinsam mit unseren Kunden kosteneffiziente Lösungen entwickeln – das ist es, was uns an unserer Arbeit reizt. Hier zeigen wir Ihnen nur einen Auszug aus unseren (teilweise außergewöhnlichen) Projekten.


Textilfasern aus Kuhmilch

Die Herstellung einer chemiefreien Textilie, die antibakteriell und antiallergisch ist - das war die Ursprungsidee hinter einer weltweit einzigartigen Faser, bestehend aus dem Milcheiweiß Casein. Weitere Bestandteile sind Wasser und geheime, naturbelassene Zutaten. Ziel war es, im Doppelschneckenextruder eine homogene Mischung zu erhalten und durch eine spezielle Düsenplatte haarfeine Fasern zu spinnen. Wir haben dieses außergewöhnliche Projekt von den ersten Versuchen im Labormaßstab bis hin zur Produktionsreife begleitet. Auf Leistritz Extrudern entstehen nun die Textilien von morgen!


Aromen in Zuckerschmelze

Himbeer, Orange oder Citrus: Aromen verfeinern manch süße Köstlichkeit. Wir haben ein Unternehmen dabei unterstützt, Aromen direkt in die Zuckerschmelze einzuarbeiten. Wichtig war dabei die homogene Verteilung im Doppelschneckenextruder, mit möglichst wenig Energieeintrag. Hier kamen validierte Materialien für den Food-Bereich zum Einsatz. Speziell für diese Anwendung haben unsere Konstrukteure eine Düse samt Heißabschlag-Granulator entwickelt.

 

 


Recycling aus Altreifen

Als exklusiver Lizenzpartner des kanadischen Unternehmens Tyromer machen wir es möglich ausrangierte Autoreifen wieder aufzubereiten: Vulkanisiertes Gummi wird hier erstmals in einen thermoplastischen Zustand überführt. Die geschredderten Altreifen werden als Mahlgut zu 100% dem Extruder zudosiert. Nach dem Aufschmelzen wird dem Prozess superkritisches CO2 zugeführt. Die ausgetragene Schmelze wird granuliert und kann anschließend zur Herstellung neuer Autoreifen dienen.


Blähgraphit als Flammschutzmittel

Blähgraphit stellt ein hervorragendes Einsatzmittel im Bereich des Brand- und Flammschutzes dar. Im Brandfall expandiert der Blähgraphit durch die Hitzeeinwirkung auf das Mehrhundertfache des ursprünglichen Volumens und bildet eine Intumeszenzschicht auf der Materialoberfläche. Als Profil für Feuerschutztüren etwa bietet es 100% Abdichtung gegen Rauchdurchgang. Zur Herstellung von Blähgraphit werden in die Kristallschichten von Naturgraphitflocken per Extrusion Schwefel- oder Stickstoffverbindungen eingelagert. 

 
Leistritz Extrusion Team Leistritz Extrusionstechnik GmbH