Pharma & Life Science

Das kontinuierliche Extrusionsverfahren wird in vielen Life Science und Pharma-Bereichen eingesetzt. Sei es zur Herstellung von Nutraceuticals, Granulaten oder Plättchen. Auf den folgenden Seiten haben wir einen Überblick über die verschiedenen Verfahren zusammengestellt.

Mit unserem großen Erfahrungsschatz in den Bereichen Verfahrenstechnik, GMP Design, Anlagenauslegung und Qualifizierung stehen wir als kompetenter Partner zur Verfügung: von der Entwicklungs- bis hin zur Produktionsphase.

Neben der Anwendung im pharmazeutischen Segment für die Herstellung von beispielsweise Granulaten, Pellets, Implantaten oder Verhütungsringen kommt die Leistritz Technologie auch in folgenden Bereichen zum Tragen:

  • Nutraceuticals, z.B. bei der Herstellung von Functional food oder Nahrungsergänzungsmitteln (z.B. Einarbeitung von Omega3-Fettsäuren oder Aminosäuren in den Trägerstoff)
  • Cosmeceuticals, z.B. bei der Einarbeitung von Wirkstoffen oder Vitaminen
  • Lebensmittel, z. B. Einarbeitung von Stärke, Herstellung von Fleischsurrogate oder Rice crisps

Die Verfahren

Schmelzextrusion/Hot Melt Extrusion

In dem meisten Fällen wird das Schmelzextrusionsverfahren für die Herstellung einer Feststoffdispergierung eingesetzt. Hintergrund sind die Verwendung schlecht löslicher Wirkstoffe, BCS Klasse 2und 4, die mittels der Feststoffdispergierung wesentlich verbesserte Bioverfügbarkeiten erzielen. Auch Retardformulierungen können auf diese Weise hergestellt werden. Das modulare Konzept der Doppelschneckenextruder zusammen mit der großen Erfahrung im Bereich der Verfahrenstechnik ergeben einen enormen Nutzen. Alle gängigen Pharmapolymere können verarbeitet werden.

Granulierung

Leistritz Doppelschneckenextruder ermöglichen verschiedene kontinuierliche Granulationsverfahren. Durch ihre modulare Bauweise kann sowohl Schmelzgranulation als auch Feuchtgranulation durchgeführt werden. Leistritz Extruder lassen sich perfekt in eine kontinuierliche Herstellungsanlage integrieren. Durch den Einsatz geeigneter Düsen kann auch Schmelzextrusion durchgeführt werden, die durch einen nachfolgenden Spheronisierprozess vollendet wird.

Solid Lipid Extrusion

Die Solid Lipid Extrusion wird einige Kelvin unterhalb des Schmelzpunktes des Lipids durchgeführt. Es ist ein lösemittelfreier Prozess und auch für temperaturempfindliche Produkte geeignet. Wir bieten verschiedene Nachfolgeaggregate dazu an.

Ihr Ansprechpartner

Albrecht Huber

Leiter Erzeugnisbereich Pharma and Life Science

Leistritz Extrusionstechnik GmbH

T+49 (911) 4306-788

Eahuber@leistritz.com

Jonas Lacina

Verfahrensingenieur

Leistritz Extrusionstechnik GmbH

T+49 (911) 4306-175

Ejlacina@leistritz.com

Matthias Reinwald

Sales New Machinery

Leistritz Extrusionstechnik GmbH

T+49 (0)911 4306-619

Emreinwald@leistritz.com