Powtech Rückblick

Sozusagen "um die Ecke" des Leistritz Hauptsitzes fand vom 26. bis 28. September 2017 die Powtech 2017 in der Messe Nürnberg statt. Unser Team stellte bei der Internationalen Schüttgutmesse nicht nur das Leistungsspektrum aus der Pharmaextrusion vor, im Gepäck hatte es auch den neuen ZSE 12 HP-PH Doppelschneckenextruder.

Mit seinen ausgeklügelten Features ist er die perfekte Labor- und Entwicklungsmaschine. Hinzu kommt aber, dass er alle Merkmale einer Produktionsmaschine hat, was ein Scale-up wesentlich erleichtert. Hier die wichtigsten Eckpunkte:

Die Maschine ist eine mobile Plug&Play Lösung, d.h. Wasser- und Stromversorgung anschließen und die Maschine ist betriebsbereit. Sie ist ausgestattet mit einem innovativen C-Profil. Dieses wird dem Anspruch der leichten Reinigbarkeit und De-/Montage gerecht, indem es mehrere Aufgaben erfüllt: Zum einen ermöglicht es die Dichtigkeit des klappbaren Zylinders. Zum anderen sind darin alle relevanten Medienanschlüsse für die Temperierung der Verfahrenseinheit integriert. Dem Thema Temperierung hat man sich besonders gewidmet. Durch das Zylinderdesign können acht einzelne Zonen geheizt und gekühlt werden. Das Besondere ist hier, dass die Temperatur exakt eingestellt und gehalten werden kann - mit minimalem Wärmeaustausch benachbarter Zonen. Ein weiteres Highlight ist eine leistungsstarke Antriebseinheit. Das Drehmoment von 20 Nm bringt eine stabile Fahrweise bei verschiedenen Prozessbedingungen und stellt das Scale-up auf die nächste Maschinengröße sicher. Schließlich entsprechen die geometrischen Eigenschaften des ZSE 12 HP-PH denen der größeren ZSE HP-PH Maschinen.

Weitere Infos zum ZSE 12 HP-PH gibt es HIER.

Der ZSE 12 HP-PH steht für Versuche im neu errichteten, ISO 8 zertifizierten Reinraumlabor in Nürnberg zur Verfügung.